Willkommen auf der Webseite von Dr. Elmar Zorn

 

Das Aufspüren und Promoten von Talenten in der Darstellenden Kunst und in der Bildenden Kunst hat die Laufbahn des Kurators, Dramaturgen, Kunstkritikers, Publizisten und Hochschullehrers Elmar Zorn geprägt.  Die wichtigsten Stationen seines beruflichen Profils sind:

  • Leiter der Kunstabteilung im Städtischen Kulturamt München, u.a. Berufung von Sergiu Celibidache als GMD der Münchner Philharmoniker
  • Gründung des Münchner Klaviersommers mit dem Pianisten Nicolas Economou
  • Vorstand des Fördervereins für Robert Wilsons Menschheitsoper „The Civil Wars“
  • Gründungsmitglied des „Spielmotor München“ in der Trägerschaft der Stadt München und der BMW AG, als 1. Modell eines „Public-Private-Partnership“
  • Gründung der Alabama Halle München und des Internationalen Festivals der Freien Theater München
  • Vermittlung der Zusammenarbeit von Michael Ende mit Wilfried Hiller und  Neupositionierung von Edgar Endes Werk
  • Künstlerischer Leiter der Wiener Festwochen, u.a. Ausstellung „Wunderblock“ zur Freud-Rezeption ( Weiterentwicklung als „L’ âme aux corps“ im Grand Palais Paris )
  • Ausstellungen mit Goethe Instituten, u.a. im Guggenheim Museum New York
  • Organisation von Skulpturenparks mit Steinplastiken von Pinuccio Sciola in zehn deutschen Städten, 
  • Altstadtbespielung auf öffentlichen Plätzen Münchens mit 18 Stahlplastiken von Pit Kroke
  • Künstlerischer Leiter des Richard-Meier-Baus „Stadthaus Ulm“
  • Senior Curator des Museums Orensanz Foundation New York
  • Gründung der Kulturnetzwerke „Art in Nature“ ( Wien, Berlin, Paris ), Société Imaginaire der Batuz Foundation( Washington, Buenos Aires, Altzella ), „Fundamenta MM. Arts, Sciences & Technologies for a new Millenium“ (Venedig, Ulm, Paris) mit der UNESCO, Arbeitsgemeinschaft „Curatorial Partners“ ( München, Berlin, Köln )
  • Lehrtätigkeiten an Universitäten und Akademien in Wien, Mailand, Innsbruck, Budapest, als Dozent und als Professor
  • Gegenwärtiger Schwerpunkt in der Organisation und Kuratierung  zahlreicher Ausstellungen in den Vereinigten Staaten, Europa und China